Neue Version TreoPIM 2.8.4

Neue Features in PIM:

  • Auf der Seite „Product Families” werden die verlinkten Attribute nach den Attributgruppen, zu denen sie gehören, sortiert angezeigt. Wenn die Attribute zu keiner der Attributgruppen gehören, werden sie in „No Group” angezeigt. Die Attributgruppen werden auf der Seite Product Families sortiert angezeigt, entsprechend den Einstellungen des Feldes „Sort Order” auf der Seite der Attributgruppe.
  • Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, den Link von der Attributgruppe und ihren Attributen aus der Seite Product Families zu entfernen. Außerdem kann man schnell auf die Bearbeitungsseite der Attributgruppe übergehen: Dafür muss man auf den Namen der entsprechenden Attributgruppe klicken.

Product Family Attributes

  • Es wurde der Mechanismus der Erstellung von Assoziationen zwischen den Produkten geändert:
  • Related Association wurde in Backward Association umbenannt und bei der Erstellung von Assoziationen hinzugefügt.
  • Wenn Backward Association angegeben ist, werden bei der Erstellung der Assoziation zwischen den Produkten „Backward Association” und die Checkbox „Both Directions” automatisch ausgewählt.

Backward Association

Die Möglichkeit, die Backward Association zu ändern oder die Checkbox „Both Directions” zu deaktivieren, ist erhalten geblieben.

  • Es wurde die Möglichkeit eingefügt, bei der allgemeinen Bearbeitung des Produktes die Attribute zu entkoppeln, die nicht zur Product Family gehören.

Fixed Bugs in PIM:

  • Wenn in Product Family keine Attribute hinzugefügt sind, wird „No Data” angezeigt.
  • Beim Hinzufügen eines kanalspezifischen Attributs vom Typ Array Multi Lang werden keine Fehler in Сonsole angezeigt. Bei der Bearbeitung des Attributs vom Typ Array Multi Lang werden die schon angegebenen Werte erhalten bleiben.
  • Bei der Erstellung von Assoziationen werden die als Link angegebenen Bilder im Panel „Associated Products” auf der Produktseite und in der Liste von Einträgen der Entität „Associated Products” angezeigt.
  • Beim Duplizieren des Produktes werden keine Fehler in Console angezeigt.
  • Bei der Eingabe von Attributwerten werden diese Werte beim Produkt nicht abgespeichert, wenn die Pflichtfelder „Owner” und „Assigned User” nicht ausgefüllt sind.
  • Bei der Bearbeitung des Teams in den Attributen wird der Fehler Bad server response nicht mehr angezeigt. Die geänderten Daten werden erfolgreich gespeichert.

Neue Features im Core:

  • Die Arbeit des Queue Managers wurde von CronJob auf Bash-Skript übertragen. D.h. wenn die gestartete Aktion (Export/ Import/ Massenentfernung oder Aktualisierung) beendet ist, muss man nicht mehr auf Starten des nächsten Crons warten, der jede Minute ausgelöst wird. Nach der Beendigung einer Aktion wird die nächste Aktion automatisch gestartet.

Fixed Bugs im Core:

  • Konfigurator des Attributs von Typen Wysiwyg Multi Lang und Wysiwyg wird bei der Bearbeitung des Attributs auf der Produktseite korrekt angezeigt.
  • Beim Hinzufügen der Attribute zu Product Family werden sie nicht nach dem Neuladen der Seite, sondern sofort angezeigt. Bei der Sortierung der Attribute werden auf der Seite Product Family nur die Attribute angezeigt, die mit ihr verlinkt sind.
  • Beim Öffnen des Queue Manager Pop-ups werden die Fehler in Console nicht angezeigt, wenn es im Manager entsprechende Informationen über den durchgeführten Export/Import gibt, aber die entsprechenden Module sind nicht installiert.